it-ITen-USfr-FRde-DE

Das Unternehmen

Die Firma COSMA wurde 1980 von Alfio Mattioli als kleine Werkstatt für den Bau von Hydraulikzylindern und von pneumatischen und hydraulischen Komponenten für landwirtschaftliche Maschinen, Sondermaschinen und Maschinen für Ausbaggerung gegründet.

Am Ende der 90er Jahre wurde das Unternehmen um ein innovatives technisches Planungsbüros erweitert, das die Kunden mittels modernster Technik bei der Realisierung der gewünschten Ansprüche unterstützt, vor allem bei der Herstellung von Sonderzylindern. Im Jahr 2000 wurde die Firma COSMA in eine KG umwandelt. Die Leitung übernahm mit den Söhnen Luca und Davide die nächste Generation. Die Dynamik und Energie neuer Mitglieder und der immer leistungsfähigere Planungsservice bringen eine zunehmende Zahl an Kunden.

Das konsolidierte Unternehmensimage wird immer mehr zum Synonym für Zuverlässigkeit und Neuerung. Im Jahr 2008 zog das Unternehmen in seinen jetzigen Sitz mit 2500 Quadratmetern überdachter Fläche ein. Das neue Fabriksgebäude beherbergt nun eine größere Anzahl von Maschinen, ermöglicht schnellere Produktionsprozesse und erhöht die Produktion von Zylindern bei gleichzeitiger Flexibilität der Produktionseigenschaften - eines der bedeutendsten Merkmale der Firma COSMA.

Im Jahr 2013 wird die COSMA GmbH gegründet, die sich ausschließlich mit der Produktion von Hydraulikzylindern beschäftigt, während die COSMA KG sich um Forschung und Entwicklung so wie die Planung und Produktion von Prototypen für die eigenen Kunden kümmert. Die COSMA GROUP beschäftigt heute rund 30 Mitarbeiter und gilt als ein junges und dynamisches Unternehmen, dessen Professionalität und Zuverlässigkeit durch eine starke und solide Erfahrung garantiert wird.

Der entscheidende Faktor ist die Betonung des menschlichen Kapitals und der kontinuierliche Fokus auf Weiterbildung, Forschung und Innovation. Dadurch kann COSMA GROUP sich sowohl im nationalen als auch im internationalen Gebiet behaupten.

Fotogallery

Unternehmensorganisation

  • Verwaltungsbüro: Bearbeitung von Abrechnungen von Ein- und Verkäufen 
  •  Einkaufsbüro: Abwicklung der Einkäufe von Rohstoffen. 
  •  Kaufmännisches Büro Verwaltung der Verkauf von fertigen Produkten.
  • Technisches Büro: Entwurf und Entwicklung der Bearbeitungsunterlagen
  • Produktionsbüro: Es verfolgt die Etappen der Produktion.
  • Automatisierte Lagerhalle: Der Operator kontrolliert die Ware bei der Annahme und sortiert sie nach den jeweiligen Verarbeitungsabteilungen.
  • Schnittabteilung: vier Schneidemaschinen, darunter zwei automatisierte
  • Werkzeugabteilung:fünf Drehbänke mit numerischer Steuerung, zwei Arbeitsplätze.
  • Schweißabteilung:eine automatisierte, zwei halbautomatisierte und eine manuelle Werkbank.
  • Reinigung- und Waschabteilung: eine vertikale und eine horizontale Reinigungsmaschine mit einer Länge bis zu 3000 mm
  • Abteilung für Montage und Kontrolle: vier Arbeitsplätze.
  • Hydraulik Testabteilung: eine Werkbank mit zwei Hydraulikaggregaten.